Die Vereinszeitung

kvp info news 009

Die Informationsbroschüre
Kultur.Info.Paudorf
Ausgabe 9

BERICHTE

Kabarett mit Thomas Franz-Riegler

171117 kl

Am 17. 11. 2017 konnte Ingrid Pergher im Namen des Kulturvereins den Kabarettisten Thomas Franz-Riegler mit seinem Programm „Jammast eh?“ begrüßen.
Seit früher Kindheit musiziert er, anfangs auf einem Harmonium, später mit Geige, Orgel, Schlagzeug, Gitarre, Basstrompete, Gesang. Thomas Franz-Riegler beobachtet gerne und sehr genau, was rund um ihn und in ihm so vorgeht. Und das verleitet ihn gerne zum Spielen, ob mit Worten oder Melodien, oder einfach mit verrückten Ideen. Das gehört für ihn zum Alltag und zum Verarbeiten des Erlebten. Er ist „der Kabarettpreis-Gesamtweltcupsieger 2016“
In seinem Stück widmete er sich den österreichischen Traditionen und schenkte speziell dem Jammern besondere Aufmerksamkeit. Ein Inder ist erst wirklich in Österreich angekommen, wenn er zur Begrüßung statt „Namaste“ „Jammast eh?“ sagt. Jammern ist nichts Negatives! Ganz im Gegenteil! Der ausübende Jammerer bekommt Aufmerksamkeit, Zuneigung und Zuspruch, ganz ohne irgendetwas dafür tun zu müssen. Außer Jammern....
Unter Zuhilfenahme einiger Instrumente (Klavier, Gitarre, Geige, Basstrompete) und einem Loop-Gerät erschaffte er mit seinen Liedern, Geschichten und Betrachtung eine gemütliche, unterhaltsame und berührende Atmosphäre, in der man sich vielleicht auch wieder finden oder vom Alltag erholen und köstlich amüsieren konnte.
Alle Besucher waren begeistert.


Zu den Fotos ....Kabarett mit Thomas Franz-Riegler

Lesung Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac

171103 kl

Bei der Lesung am 3.11.2017 haben sich die Autoren Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac aufgemacht, um bekannten Reizen entlang der Donau von Ybbs bis Krems neue Perspektiven abzugewinnen und verborgenen Schätzen der Landschaft dahinter zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Dabei wurden die Texte aus dem Buch „Rund um die Wachau“ mit schönen Bildern und Musik ergänzt. Die Musikgruppe „D`Spieltruchn“ mit Markus Dunst, Karin Gafgo, Bruno Reiss, Anna Kraus, Petra Neumeister-Heider und Bertram Meyer sorgten mit ihren verschiedenen Instrumenten von Okarina bis Harfe und ihren Stimmen für beste Stimmung. Beim Wachauer Mariandl-Lied stimmte auch das begeisterte Publikum mit ein.

Bei dieser Lesung wurde diesmal natürlich einen Schwerpunkt auf die Gegend Göttweig samt Paudorf und das W.Kienzl Museum gelegt. Für Begeisterung sorgte dann noch die Tatsache, dass im Kienzlmuseum ei n Kienzlwein serviert wurde.

Nach vielen Gesprächen beim Signieren der Bücher klang der Abend gemütlich aus.


Zu den Fotos ....Lesung Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac 

Vernissage Martin Skopal

171027 kl

Unter dem Titel „Grundlegend“ zeigte der Fotograf Martin Skopal bei seiner Vernissage am 27.10.2017 die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie.

Nach der Begrüßung durch ObmannStv Ingrid Pergher gab der Künstler in „Ich über mich“ einen Überblick über sein Schaffen und machte durch seine Erklärung der Technik die Fotografien „durchschaubar“. Ein Teil der ausgestellten Arbeit setzt sich aus einer Vielzahl von Fotos eines Objektes zusammen, die unmittelbar hintereinander gemacht wurden und im Anschluss übereinandergelegt und mittels unterschiedlicher Verfahren kombiniert wurden, um das Bild zu erstellen.

Für die musikalische Umrahmung sorgte sein Vater Mag. Ernst Skopal auf dem Kienzl-Klavier mit Eigenkompositionen. BGM Josef Böck eröffnete die Ausstellung und wünschte dem Künstler und dem Kulturverein viel Erfolg.

Bei vielen Gesprächen, einem Gläschen Wein und Brot ließen die Besucher den erfolgreichen Abend ausklingen.


Zu den Fotos ....Vernissage Martin Skopal

5. Internationale Bildhauersymposium

170628 kl

Nach vier internationalen Holzbildhauersymposien und einem internationalen Malersymposium fand heuer in der Zeit von 12. bis 30. Juni 2017 ein internationales Bildhauersymposium statt, bei dem Kunstwerke aus Stein, Metall, Glas, Holz und anderen Materialen zum Thema „5 Elemente“ entstanden sind. Während dieser Zeit konnten Interessierte von Montag bis Freitag den Schaffungs-prozess am Arbeitsplatz neben dem Rathaus verfolgen.

Folgende Künstlerinnen und Künstler  waren am Werk: Heidi Tschank (Österreich), der in Meidling ansässige Karl Heinz Schreiner, Leopold Habermann (Tschechien), Alexander Faley (Weißrussland), Paul Popescu (Rumänien) und Vasile Soponariu (Rumänien). Leiter des Symposiums war der aus Höbenbach stammende Heinz Körner, der ebenfalls eine Skulptur schuf.

Die Abschlussfeier fand am 28.6.2017 statt, danach wurden die Skulpturen an öffentlichen Plätzen in der Gemeinde Paudorf  aufgestellt und können hier bewundert werden.


Zu den Fotos ....5. Internationale Bildhauersymposium

Website-Suche

Programm 2019

2019 Programmvorschau Herbst Plakat
2019 Programmfolder Herbst Seite 1

Skulpturenweg

skulpturenwegfolder