Die Vereinszeitung

kvp info news 009

Die Informationsbroschüre
Kultur.Info.Paudorf
Ausgabe 9

BERICHTE

1. Kulturfrühling

140426 kl 1.Kulturfrühling im W.Kienzl-Museum im Hellerhof

Bei der gemeinsamen Veranstaltung des Kulturverein und der Gemeinde Paudorf  wurde am 26. April 2014 um 14 Uhr das neue Teilstück des Skulpturenweges durch die Gemeinde Paudorf beim "Umgehenden Kreuz" in Eggendorf festlich eröffnet. Die Segnung erfolgte durch Pater Dr. Udo Fischer, für die musikalische Umrahmung sorgte die Musikkapelle Paudorf. Passend dazu veranstaltete der Kulturverein seinen 1. Paudorfer Kulturfrühling mit der Hobbykunstausstellung im W. Kienzl- Museum und einem Quiz für Jung und Alt über den neuen Abschnitt des Skulpturenweges. Aus  diesem Anlass erschien auch ein Folder, der  Informationen und einen guten Überblick über den gesamten Skulpturenweg vom Marktplatz in Paudorf bis Höbenbach gibt. Der Folder und die Quizfragen waren am Infostand des Kulturvereins  im Hellerhof erhältlich. Im „Kulturgarten“, der sich hinter dem Kienzl-Museum befindet, sorgte der Kulturverein für das leibliche Wohl. In den Räumlichkeiten des Museums konnte man bei den Ausstellerinnen Erna Dangl – Steine und Textil,bei Gerlinde Graf – Schmuck, bei Gertrude Reiter – Honig, Liköre, Kerzen, bei Brigitte Maier-Preisl – Floristik für Haus und Garten erstehen  und bei Frau Melzer bei einer Führungen durch den Schaugarten teilnehmen.                           >>> Quizfragen Download!

Für die richtige Beantwortung der Quizfragen erhielt jeder Teilnehmer ein Eis, gespendet vom Konditormeister Mario Koller.
Die Raika Paudorf spendete die Kugelschreiber.

Herzlichen Dank für diese großzügige Unterstützung!


... zu den Fotos!1. Kulturfrühling

Abend der Kinderbücher

140404 klAm 4.4.2014 gaben sich 3 Autorinnen ein Stelldichein im Kienzl- Museum, um dem lesebegeisterten Publikum aus ihren Werken vorzulesen. Gestartet wurde mit Gabriele Frech, die aus ihrem Erstlingswerk  für die Kleinsten „Der kleine rote Knopf“ las, dessen Inhalt immer Aktualität hat, handelt es sich doch um Toleranz, Diskriminierung und Gleichberechtigung.
Im zweiten Teil startete Frau Sonja Pistracher unter dem Titel „Die Eselsbrücken“ mit einem Rätselspiel für Jung und Alt, wobei es am Ende der Lesung eine Belohnung für die richtige Antwort der Preisfrage gab. Die Zuhörer erhielten Kostproben aus „Märchenhaftes überall“, So fängt es an, das erste Jahr“ und „Wenn Schneeflocken flüstern“.
In der Pause sorgte der Kulturverein für das leibliche Wohl. Danach begeisterte Frau Lisa Gallauner das Publikum mit spannenden Ausschnitten aus ihrem Werk „Das Mädchen mit dem dritten Auge“. Im Anschluss konnten die Bücher auch käuflich erworben werden, wobei jedes Buch eine persönliche Widmung der Autorin erhielt.


... zu den Fotos!Abend der Kinderbücher

Kindernachmittag & Galaabend mit "Die Magische Zehn"

140328 klZwei großartige erfolgreiche Veranstaltungen bot der Kulturverein Paudorf einem zahlreich erschienenen Publikum am 28.März 2014.

Beim Kinderzaubernachmittag begeisterten Florian Graf als FLORIAN, Dominik Österreicher als MAGIC DOMINIK, Sirus Madjderey als SIRUS und Mag. Kurt Baldrian als ZAUBERONKEL SALADIN die kleinen und auch großen Gäste. Bei den Überleitungen brachte der Bauchredner Helmut Hörmann als ELMAR BALLANDA das Publikum zum Lachen. Einen farbenprächtigen Galaabend unter dem Titel „Salon-Magie“ gestalteten der Präsident Mag. Kurt Baldrian als SALADIN mit Helmut Hörmann als ELMAR BALLANDA, SIRUS, Werner Franke als MR. FRANK, Karl Haunold als MAGIC VALENTINO und Herbert Dvoracek als SCANIO.
Unter dem Motto „für jeden etwas“ griffen die Zauberkünstler tief in die Trickkiste und vermittelten dem begeisterten Publikum die Faszination sichtbarer Unmöglichkeiten, gewürzt mit viel Humor.


... zu den Fotos!Kindernachmittag & Galaabend mit "Die Magische Zehn"

Gitarrenkonzert mit Johanna Beisteiner

140321 klUnter dem Titel „Nacht in Granada“ begeisterte die Künstlerin Johanna Beisteiner mit ihrer Gitarre am 21. März 2014 das Publikum im Kienzl-Museum. Zu hören war ihr neuestes Soloprogramm, das aus virtuoser spanischer und italienischer Musik des 19. Jahrhunderts besteht und durch romantische Werke von Franz Schubert ergänzt wurde. Eine Besonderheit, die dem Konzertprogramm den Titel gab, war gleich zu Beginn zu hören – der Flamenco „Nacht in Granada“ des russischen Komponisten Eduard Schafranski, den die Künstlerin persönlich kennengelernt hatte.
Durch weitere Werke von Niccolo Paganini, dem Brasilianer Heitor Villa-Lobos, Fransisco Tárrega, dem bedeutendsten Gitarrenvirtuosen seiner Zeit, Giuseppe Verdi und Isaac Albéniz wurde das Konzert zu einem Hochgenuss. Ein anspruchsvolles Konzert, das sicher auch in Zukunft auf dem Programm des Kulturvereins stehen wird.


... zu den Fotos!Gitarrenkonzert mit Johanna Beisteiner

Website-Suche

Programm 2019

2019 Programmvorschau Herbst Plakat
2019 Programmfolder Herbst Seite 1

Skulpturenweg

skulpturenwegfolder